Gemeinde Großheirath

Seitenbereiche

Jugendschöffen gesucht

 

 

Am 31. Dezember 2018 endet die fünfjährige Amtszeit der Jugendschöffen. Der Präsident des Landgerichts Coburg hat gebeten, für den Landkreis eine Vorschlagsliste für Jugendschöffen für die Sitzungsperiode 2019 bis 2023 auszustellen. Der Landkreis ruft interessierte Frauen und Männer auf, sich für dieses verantwortungsvolle Ehrenamt zu bewerben. Die Jugendschöffen wirken bei den Strafverfahren des Jugendschöffengerichts am Amtsgericht Coburg sowie bei der Jugendkammer beim Landgericht Coburg mit.

Das Schöffenamt verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und körperliche Eignung. Darüber hinaus sollen Bewerberinnen und Bewerber soziales Verständnis, Menschenkenntnis und Einfühlungsvermögen besitzen. Jugendschöffen sollten zudem auch zur Erziehung befähigt und in der Jugenderziehung erfahren sein.

Wer Interesse an dieser ehrenamtlichen Tätigkeit hat, muss die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, über Erfahrungen in der Jugendhilfe verfügen, im Landkreis Coburg oder in der Stadt seinen Wohnsitz haben und zu Beginn der Amtsperiode am 1. Januar 2019 mindestens 25, aber noch nicht 70 Jahre alt sein. Neben der Meldung durch die Gemeinden im Landkreis können sich Bürgerinnen und Bürger, die Interesse an diesem Ehrenamt haben, schriftlich oder persönlich beim Landratsamt Coburg, Fachbereich Jugend, Familie und Senioren, Lauterer Str. 60, 96450 Coburg bewerben.

Der Ausschuss für Jugend und Familie des Landkreises Coburg wird die Bewerbungen und Vorschläge prüfen und über die Vorschlagsliste beschließen. Einzelmeldungen für das Amt eines Jugendschöffen sind bis 29. März 2018 möglich. Weitere Auskünfte erhalten sie im Servicebüro des Fachbereichs Jugend, Familie und Senioren im Landratsamt, Tel. 09561 / 514-148.

Auf der Internetseite des Landkreises Coburg unter www.landkreis-coburg.de finden Sie unter der Rubrik „Gesellschaft, Bildung & Gesundheit", „Jugend", das Informationsblatt sowie das Bewerbungsformular für die Schöffenwahl 2018.