Gemeinde Großheirath

Seitenbereiche

Infos aus dem Rathaus


Dank an alle Helfer bei der Bekämpfung des Flächenbrandes in Watzendorf.


Am 26.07.2019 kam es, hervorgerufen eine landwirtschaftliche Maschine, zu einem Flächenbrand in der Watzendorfer Flur. Durch das beherzte und schnelle Eingreifen der Feuerwehren und vor allem der Landwirte mit Güllefässern und Geräten zur Bodenbearbeitung konnte die Ausbreitung des Feuers eingedämmt und ein Übergreifen auf weitere Felder verhindert werden.
Ich sage allen beteiligten Feuerwehren und den Landwirten aus dem Gemeindegebiet, sowie den Nachbargemeinden ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz.
Danke, dass alle so schnell zur Stelle waren.
Bitte halten Sie auch weiterhin Ihre Fässer bereit - die Gefahr von Flächen- und Waldbränden besteht nach wie vor.


Zurückschneiden von lebenden Einfriedungen wie Hecken, Sträuchern und Bäumen


Aus gegebenem Anlass weise ich Sie auf folgendes hin: Grundstückseigentümer bzw. dinglich Berechtigte haben die Verpflichtung, überhängende Äste bzw. Zweige von Hecken, Sträuchern und Bäumen bis auf ihre Grundstücksgrenze zurückzuschneiden, damit der öffentliche Straßenverkehr auf den angrenzenden Bürgersteigen oder Straßen nicht behindert oder gefährdet wird. Insbesondere ist auf gute Sicht an Kreuzungen und Einmündungen zu achten.


Über den öffentlichen Geh- und Radwegen muss eine Durchgangs- und Durchfahrtshöhe von 2,50 Meter gegeben sein. Über der Fahrbahn einer öffentlichen Straße beträgt dieses Maß 4,5 Meter.


Amtliche Verkehrszeichen, die der Ordnung und Sicherheit im Straßenverkehr dienen, müssen jederzeit gut sichtbar bleiben.


Ihr Udo Siegel,

Erster Bürgermeister