Gemeinde Großheirath

Seitenbereiche

Piratenparty

Bericht zum Aktionstag – Piratenparty in den Faschingsferien

Die kostümierten Kinder konnten sich schminken lassen und durften malen, basteln und Wörter erraten.  Zum Trinken gab es eine Fruchtbombe (= fruchtige Bowle), Mineralwasser, Kakao und diverse Tees. Zum  Mittagessen gab es  Quark in „geschnitzten“ Booten, Kraken-Wiener und einen „Piratenschmaus“.

Im Gymnastikraum konnten sie beim Inselspringen mit Musik kleine Naschereien ergattern. Bei der  Schatzsuche fanden die Kinder ihre Schatzkisten mit reichlich Goldtalern und Bonbons gefüllt. 

In der Turnhalle: Nach einer kurzen Kennenlern-  und Aufwärmrunde  durften die Piraten-Kinder auf Rollbrettern um Pylonen gezogen werden, sich am Seil entlang vorwärts ziehen, auf hohe Klippen klettern und Abgründe hinunterspringen, über schmale Pfade balancieren und am  Seil schwingen, um an Bord eines anderen Schiffes zu springen  und es zu entern. Viele schwierige Aufgaben mussten sie gemeinsam lösen und tatkräftig ziehen, um mit ihrem rollenden Schiff ans heimische Ufer zu gelangen.

Schon bald war der schöne Tag zu Ende und die Kinder gingen glücklich mit ihrer Beute nach Hause.

Ich möchte mich recht herzlich bei allen Helfern bedanken. Danke für die Unterstützung und tatkräftige Mithilfe. Ohne Euch wäre es nicht möglich gewesen diesen Tag so unvergesslich zu machen.

Simone Kunze

Piratenparty

Bericht zum Aktionstag –
Piratenparty in den Faschingsferien
Die kostümierten Kinder konnten sich schminken lassen und durften malen, basteln und Wörter erraten.  Zum Trinken gab es eine Fruchtbombe (= fruchtige Bowle), Mineralwasser, Kakao und diverse Tees.
Zum  Mittagessen gab es  Quark in „geschnitzten“ Booten, Kraken-Wiener und einen „Piratenschmaus“.
Im Gymnastikraum konnten sie beim Inselspringen mit Musik kleine Naschereien ergattern. Bei der  Schatzsuche fanden die Kinder ihre Schatzkisten mit reichlich Goldtalern und Bonbons gefüllt.
In der Turnhalle: Nach einer kurzen Kennenlern-  und Aufwärmrunde  durften die Piraten-Kinder auf Rollbrettern um Pylonen gezogen werden, sich am Seil entlang vorwärts ziehen, auf hohe Klippen klettern und Abgründe hinunterspringen, über schmale Pfade balancieren und am  Seil schwingen, um an Bord eines anderen Schiffes zu springen  und es zu entern. Viele schwierige Aufgaben mussten sie gemeinsam lösen und tatkräftig ziehen, um mit ihrem rollenden Schiff ans heimische Ufer zu gelangen.
Schon bald war der schöne Tag zu Ende und die Kinder gingen glücklich mit ihrer Beute nach Hause.
Ich möchte mich recht herzlich bei allen Helfern bedanken. Danke für die Unterstützung und tatkräftige Mithilfe. Ohne Euch wäre es nicht möglich gewesen diesen Tag so unvergesslich zu machen.
Simone Kunze